0
Du hast 0 Artikel in deinem Warenkorb
Folge uns auf
0
Du hast 0 Artikel in deinem Warenkorb

So wohnt Marina

Seit 2013 wohnt Marina mit ihrem Mann in der schönen 4,5-Zimmer Maisonette-Wohnung. Damals noch zu zweit, mittlerweile mit zwei Kindern. Als sie die Wohnung zum ersten Mal betrat, war es gleich Liebe auf den ersten Blick.


Vielen Dank an den Sponsor den Interviews: 
Hirn Immobilien.


Die Wohnung wurde ihnen von Freunden empfohlen, die selber gerne darin gewohnt hätten – aber die Schwiegermutter nebenan, war ihnen dann wohl doch etwas zu nah.

Marina liebt die schlichte und doch herzliche Einrichtung – und ganz besonders das Ess- und Wohnzimmer, weil sich dort das Familienleben abspielt. Apropos Familie: die Nachbarn sind zum Glück nicht nur kinderlieb, sondern haben auch nichts dagegen, wenn die Kids Musikinstrumente üben.  Das einzige das Marina komplett umgestalten würde, ist der Garten. „Da steckt noch viel Potential drin“, sagt sie.



„Ich liebe mein zu Hause sehr, für mich muss es gemütlich und sauber sein, damit ich mich richtig wohl fühle. Unser großes Schlafzimmer, hier rechts zu sehen, bietet einen tollen Blick nach Draußen und in das Kinderzimmer meines Sohnes (vorher war da mein Ankleidezimmer).”

“Unser Wohnzimmer, hier rechts zu sehen, ist definitiv der Mittelpunkt unsere Wohnung. Hier spielt sich das ganze Leben ab. Links ist der Spielraum für die Jungs zu sehen. Hier dürfen sie (fast) alles machen, was sie wollen, Freunde einladen und einfach mal die Tür zu machen wenn sie ihre Ruhe haben wollen…  Ein Spielzimmer ist wirklich Gold wert.”

“Das wahrscheinlich Schönste an unserer Wohnung ist der Ausblick in den Wald, den wir wirklich sehr schätzen und nicht mehr missen möchten. Vom Schlafzimmer aus, können die Türen weit geöffnet werden und wir haben wieder den schönen Blick in den Garten und ins Grüne.”

“Der wichtigste Raum unserer Wohnung, hier wird viel gekocht und gebacken. Die Kinder sind immer in der Küche dabei und helfen fleißig mit. Seit zwei Jahren haben wir unsere neue Küche, die ich modern und schlicht gestaltet habe in meinen Lieblings-‘Farben’ grau/weiß. Wenn man die Treppe runterläuft, kommen direkt meine Accessoires-Schubladen. Diese sind nicht nur praktisch und schön anzusehen, sie bieten auch viel Platz für Schmuck, Taschen & Co.”

“Die Badewanne kommt immer am Wochenende zum Einsatz, die mittlerweile eigentlich nur die Kinder nutzen. Ansonsten sind wir eher die „Duscher“ und nutzen dafür die Dusche neben dran. Vor den Kinder war das Zimmer, das auf dem rechten Bild zu sehen ist,  meine persönliche Traum-Ankleide, die wir, als Baby Nummer eins unterwegs war, umgebaut haben. Das Zimmerchen grenzt direkt ans Schlafzimmer und hat sich so perfekt als Babyzimmer dargestellt.”

Verwandte Beiträge

Eine Antwort hinterlassen