11 Fakten über den Metzgerturm

Teile diesen Artikel:

Anne Pröbstle ist Stadtführerin. Mit ihr bekamen wir die erste Führung in den Metzgerturm seit Menschengedenken. Mitgenommen haben wir für Euch nicht nur 11 Fakten über den Metzgerturm, sondern auch tolle Aufnahmen aus einer ungewöhnlichen Perspektive. 

1. Der Metzgerturm wurde 1340 erbaut und ist damit 37 Jahre älter als das Ulmer Münster.
2. Der Name kommt von der benachbarten „Metzig“, dem früheren Schlachthaus der Stadt.
3. Der Metzgerturm ist der älteste noch aufrecht stehende Wehrturm Ulm.
4. Er ist 36 Meter hoch einschließlich Dach und hat sechs Stockwerke.

Turm1
5. Teile des Turms wurden auf Hölzern gebaut. Mit der Absenkung des Grundwasserspiegels durch den Bau der neuen Stadtmauer 1480 verfaulten die Hölzer und der Turm neigte sich, bis sie 1911 durch ein Betonfundament ersetzt wurden.
6. Die Neigung entspricht 3,3 Grad (zum Vergleich: Der schiefe Turm von Pisa neigt sich um 3,97 Grad).
7. Innerhalb von 5 Jahren senkt sich der Metzgerturm um 0,2 Millimeter.
8. Der Dachstuhl ist noch original erhalten.
9. Das Dach hat 6000 farbige glasierte Ziegel, altulmisch und heute einzigartig!
10. Früher hielten sich im Metzgerturm Wächter als städtische Feuermelder auf, später waren die vier dunklen Räume Verließe. Heute stehen aus dieser Zeit auf drei Stockwerken uralte Öfen.
11. Einer Sage nach waren im Turm, der im 18. und 19. Jahrhundert Stadtgefängnis war, dickleibige Metzger eingesperrt, weil sie die Wurst mit zu viel Sägemehl gestreckt hatten. Als die Obrigkeit den Turm betrat, drängten sich die Metzger aus Angst vor einer Bestrafung alle in eine Ecke – und der Turm neigte sich.
Metzgerturm_3