Was ist eigentlich ein duales Studium?

Teile diesen Artikel:

Studieren an einer Universität oder Hochschule ist dir zu theoretisch? Dann ist ein duales Studium genau das Richtige für dich. Aber was ist das eigentlich ein duales Studium?

Ein duales Studium verbindet die praktische Berufsausbildung in einem Unternehmen mit der wissenschaftlichen Lehre an einer Hochschule. Wie bei einer dualen Ausbildung bewirbst du dich nach deinem Abitur bei einem Ausbildungsbetrieb, der in Kooperation mit einer dualen Hochschule einen Studiengang anbietet. Während dieses Studiums hast du Blockveranstaltungen an der Hochschule und in der anderen Zeit arbeitest du im Unternehmen. Oft findet dieser Wechsel alle drei Monate statt.

Wie lange dauert ein duales Studium?

In der Regel dauert ein duales Studium so lange wie ein normales Bachelor-Studium: drei Jahre. Verkürzungen sind nicht möglich, bei triftigen Gründen kann eine Unterbrechung – ein Urlaubssemester – beantragt werden. In dieser Zeit bekommst du allerdings kein Ausbildungsgehalt.

Wird ein duales Studium vergütet?

Der Lohn während eines dualen Studiums orientiert sich an dem einer dualen Ausbildung. Die genaue Vergütung wird in einem Studien- und Ausbildungsvertrag zwischen Student und Unternehmen genau festgelegt. Das gute am dualen Studium: Du erhältst auch während den Theorie-Blöcken an der Hochschule dein normales Gehalt.

Wie bekomme ich meinen Abschluss?

Nachdem du alle Prüfungen an der Hochschule erfolgreich bestanden hast, schreibst du am Ende des Studiums eine Abschlussarbeit. In der schriftlichen wissenschaftlichen Ausarbeitung bearbeitest du eine bestimmtes Thema oder eine Problemstellung in deinem Fachgebiet. Durch diese Bachelorarbeit erhältst du dann letztendlich deinen Abschluss.