Wer oder was ist eigentlich Hartz IV?

Teile diesen Artikel:

Im besten Fall wirst du es nie brauchen, da du nach deiner Ausbildung oder deinem Studium direkt einen idealen Arbeitsplatz haben wirst. Sollte doch mal eine Durststrecke kommen, kannst du auf finanzielle Unterstützung vom deutschen Staat hoffen. Dann erhältst du Arbeitslosengeld oder Hartz IV. Aber was ist das eigentlich?

Was bedeutet Hartz IV?
Eigentlich ist Hartz IV das Arbeitslosengeld II, wird aber selten so genannt. Hartz IV hat seinen Namen von Peter Hartz, der Leiter einer Kommission war, die 2005 die Arbeitsmarktgesetzgebung erneuert hat. Peter Hartz ist ein ehemaliger Manager, der vor 2005 Personalvorstand und Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG war.

Wer bekommt Hartz IV?
Solltest du unerwartet deinen Arbeitsplatz verlieren, greift dir der deutsche Staat unter die Arme und du erhältst Arbeitslosengeld. Anstatt deines Gehalts bekommst du nun eine Lohnersatzzahlung. Wie lange dir diese zusteht, hängt von deinem Alter ab und davon, wie lange du bereits in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt hast. Denn diese Versicherung macht den Anspruch auf Arbeitslosengeld erst möglich. Nach dem Arbeitslosengeld I folgt das Arbeitslosengeld II, also Hartz IV.

Wann bekomme ich Hartz IV?
Hartz IV bekommst du nicht erst nach Ende der Arbeitslosengeld I Zahlungen oder nachdem du gekündigt wurdest. Sobald du an deinem Arbeitsplatz so wenig verdienst, dass dein Einkommen und dein Erspartes nicht ausreichen, um deinen Bedarf im täglichen Leben zu decken, hast du Anspruch auf Hartz IV. Wenn du bei deiner zuständigen Agentur für Arbeit einen Antrag auf Arbeitslosengeld gestellt hast, werden deine Ansprüche geprüft.

Wie hilft mir Hartz IV dabei, wieder einen Arbeitsplatz zu bekommen?
Ziel der Unterstützung durch Hartz IV ist es, dich finanziell so abzusichern, dass du alle deine Energien für die Jobsuche und Bewerbungsprozesse aufwenden kannst. Bei einer sogenannten Eingliederungsvereinbarung, die du beim Antrag auf Arbeitslosengeld unterschreibst, wird festgelegt, welche Anstrengungen du unternehmen sollst, um wieder einen Arbeitsplatz zu finden und gleichzeitig in dieser Zeit Lohnersatzzahlungen zu erhalten. Das Jobcenter der Arbeitsagentur für Arbeit hilft dir dabei: Es werden dir freie Arbeitsplätze vorgeschlagen, Bewerbungstraining und Fortbildungen angeboten und die Bewerbungskosten erstattet.