Welches Lied würden Sie mit auf eine einsame Insel nehmen?

Teile diesen Artikel:

Dr. Dagmar Engels, 62, Leiterin der Ulmer Volkshochschule:

„Ich würde das Requiem Op. 48 von Daniel Fauré mitnehmen. Diese 38 Minuten Musik sind meine Lieblingsmusik: wunderschöne Melodie, Innigkeit und Erinnerung an den vielleicht glücklichsten Moment meines Lebens.

Die Geschichte dahinter: 

Ich saß am 7.5.1988 mit meiner 3 Stunden alten Tochter Julia auf der Rückbank unseres Autos, mein Mann fuhr uns an dem Samstagabend vom Hammersmith Hospital nach Hause, nach Queen’s Park, London. Zur Begleitung lief die Kassette mit dem Requiem. Wir haben nicht gesprochen, sondern waren einfach nur unendlich glücklich, nach einer problemlosen Geburt und nur 5 Stunden im Krankenhaus eine gesunde Tochter nach Hause zu bringen. Ich höre die Musik in verschiedenen Aufnahmen immer wieder. Das Stück darf nicht zu langsam gesungen werden.

Requiem Op. 48 von Daniel Fauré: