Ulmer Werbung von 1960

Teile diesen Artikel:

1960 konnte man als Unternehmer nach jungen Damen suchen, ohne von Frauenrechtlerinnen attakiert zu werden. Es gab auch noch keine iPods, keine iPhones und erst recht kein Napster oder Simfy. Nur Schallplatten. Und für die wurde nicht nur geworben, sondern auch Infoveranstaltungen einberufen – damit auch jeder verstand, was was man alles mit ihnen anstellen kann. Und wer Glück hatte, der hatte zu Hause ein Fernsehgerät mit dem man drei ganze Programme (!) schauen konnte, in denen nicht ein einziges Mal nach einem Superstar gesucht wurde. Für all das buchten Unternehmen Anzeigen. So wie dieser Ausgabe der Schwäbischen Donau Zeitung von 1960. Das waren noch Zeiten! Aber waren sie besser? Klick Dich durch die Vergangenheit:

[nggallery id=23]