Fünf Fragen an … Pablo aka Hombre

Teile diesen Artikel:

image2Geld mit Graffiti verdienen. Was sich wie eine Traumvorstellung anhört, kann wahr werden. Pablo, mit Künstlername Hombre, ist Inhaber einer Werbeagentur, bei der auch ganze Wände legal zu Werbeflächen werden. Computer, Bleistift, Kartusche oder Spraydose sind Werkzeuge bei der Umsetzung von Werbeideen und Konzepten. Fünf Fragen und fünf spannende Antworten eines Künstlers, der gegen den Strom schwimmend und meist ohne Anzug ein erfolgreicher Geschäftsmann geworden ist.


Die Person: 

– Name: Pablo Fontagnier
– Geburtsjahr: 1981
– Beruf: Grafikdesigner/Illustrator/Writer
– Traumberuf als Kind: Lokführer


Der beste Tipp, den Du je bekamst?
Keine Mails mehr nach 20 Uhr beantworten oder gar bearbeiten. Rechnungen und Mahnungen ernst nehmen – auch bei Sympathie. Ein Feierabend ist für gute Arbeit genau so wichtig wie fokussiertes Arbeiten!“

Pablo2

Was würdest Du nie wieder so machen?
„Alles was mir passiert ist – gutes wie schlechtes – hat mich da hin gebracht, wo ich heute stehe. Etwas anders zu machen, würde bedeuten, den Ist-Zustand zu kritisieren und unterm Strich bin ich zufrieden da, wo ich stehe.“


Auf welchen Rat hast Du zum Glück nie gehört?
„Für Kunden auch mal einen Anzug anzuziehen. Haha, nichts gegen Anzug – ich bin großer Fan, aber nicht zur Arbeit. Ich denke, dass mein Standing zu einem sehr großen Teil meinem authentischen Wesen geschuldet ist und dazu gehören Sneaker genau so wie Handtattoo und Camouflage.“

Pablo3Wenn ich nochmal jung wäre, …
„Ich war definitiv einer von den uncoolen Kids: Gameboy spielen statt Fußballverein, schlechter Haarschnitt und Zahnspange, Comics abgemalt und zuviel Cartoons geschaut. Naja, die Jungs aus dem Fußballverein sind allesamt keine Profis geworden. Ich schon – und die Zahnspange bin ich auch los und selbst Basecaps sind wieder Hype, also ist der miese Haarschnitt auch kein Thema mehr.“

Deine Pläne für die Zukunft?
„Ich hoffe, dass mein Zenit noch vor mir liegt. Der Spagat zwischen kommerziellem Erwerb, Familie und mit Graffiti durch die Welt Peter panen wird nicht leichter, aber ich hoffe in jedem Sektor noch eine Schippe drauf packen zu können, ohne, dass ein anderer darunter leidet. Ansonsten steht ganz klar das Verzahnen von Agenturgeschäft und Graffiti auf der To-Do-Liste für die nahe Zukunft.“


Hier geht es weiter:

Website: www.Hombresuk.com
Facebook: www.facebook.com/hombreSUK