Apple: Design made in Ulm?!

Teile diesen Artikel:

Apples Design ist viel Form und wenig Schnörkel. Doch der Sinn für Ästhetik kam nicht etwa von Steve Jobs oder dem Chefdesigner Jonathan Ive, sondern von dem Dozenten der ehemaligen Ulmer Hochschule für Gestaltung (HfG) Hans Gugelot. Oder etwa nicht?

Der Ulmer Otl Aicher gründete 1954 in Ulm die Hochschule für Gestaltung, mit der er unter anderem für die Lufthansa das Lufthansa-Logo entwarf, das heute noch in leicht abgeänderter Form verwendet wird.

Einer der Dozenten der Hochschule für Gestaltung war Hans Gugelot, der z.B. auch den Ulmer Hocker mitentwarf. Gugelot (gestorben 1965) entwickelte zusammen mit dem Designer Dieter Rams für die Braun GmbH unter anderem die Radio-Plattenspieler-Kombination SK 4. Das Ziel: Einfaches Design, das aus Braun-Produkten „stille Diener macht“, die sich optisch im Hintergrund aufhalten. Bis in die 80er Jahre entwarf Dieter Rams das Design der Braun-Produkte, das auch in die Produkte von Apple eingeflossen ist. Rams selbst spricht in diesem Video-Trailer darüber, dass Apple eines der wenigen Unternehmen sei, dass ein ebenso minimalistisches Design verwendet wie er eines entwarf.

httpv://www.youtube.com/watch?v=ahtHKCQUD2k

Das iPhone-Magazin iPhone-Ticker verglich einst beide Produkte miteinander und stellte überraschende Ähnlichkeiten fest.